Jahreshauptversammlung

5. Dezember: Weine aus La Palma

Zu den JHV-Weinen
Zur Jahresübersicht 2010

Die wichtigsten Ergebnisse der Jahreshauptversammlung
(April 2010)

1. Die anwesenden Gildemitglieder widersprachen dem derzeitigen Vorgehen bei der Berechnung der Umlage nicht, so dass das probeweise eingeführte Verfahren beibehalten werden kann.

2. Die Weingilde ist finanziell gesund, ohne jedoch große Überschüsse zu erzielen. Damit erfüllt der Vorstand seine Aufgabe, mit dem Geld der Mitglieder richtig hauszuhalten.

3. Um den Bestand an nicht ausgeschenkten Weinen im Gildekeller klein zu halten, wurden zwei Maßnahmen vorgeschlagen: Die Restweine eines Abends werden mit einem kleinen Abschlag zum Kauf angeboten, und es wird eine Liste der im Keller befindlichen Weine erstellt werden. So können interessierte Gildemitglieder feststellen, ob sie daraus ihren eigenen Weinbestand auffüllen möchten.

4. Da Günther Schmiedel sein Amt als Schriftführer zur Verfügung stellte, musste ein Nachfolger gewählt werden. Zur Wahl stellte sich Utta Frederich. Sie wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.

5. Nach zwei Jahren stand auch turnusgemäß die Neuwahl der Kassenprüfer an. Hier wurden Hildegund und Manfred Fischer gewählt.